Telefon: (07131) 88716-12

Werte besitzen

Der Anleger mit Besitzsdenken unterscheidet sich wesentlich vom klassischen Anleger. Er hat keinen Zeithorizont. Er sammelt sozusagen Besitztümer. Sammeln bedeutet, dass er diese nicht unmittelbar wiederverkaufen möchte oder muss. Der Besitz-Anleger hat daher in der Regel ein hohes Liquiditätspolster. Mit dem Wegfall eines Zeithorizontes ist auch eine Renditebetrachtung hinfällig. Über welchen Zeitraum soll die Rendite erreicht werden?

Der Anleger mit Besitztumsgedanken bewertet seine Besitztümer entweder auf nachhaltige Wertigkeit oder auf emotionale Wertigkeit. Er prüft nicht die Rendite sondern die Eigenschaft der Wertigkeit bei seinen Vermögensanlagen. Durch dieses Vorgehen befindet sich der Anleger außerhalb des Magischen Dreieckes der Vermögensanlage.

Auch Unternehmen /Aktien können Besitztümer nach obiger Definition sein. Das Aktiengesetz schützt die Eigentumsrechte und somit gehören dem Aktionär die der Gesellschaft gehörenden Aktiva sowie sein Anteil am Gewinn. Über das Eigentumsrecht der Aktie kann der Besitzanleger somit Immobilien-, Wald-, Wasser-, Rohstoff- oder sonstiger besitz einfach und sicher in seine Vermögensstruktur aufnehmen.


Strategien für Werte besitzen

  • Mehr Info
    Fokus: Besitz

    Besitz-Konzentration

    Nur besitzen, was man auch wirklich will
    Mindestanlagesumme : von 500